LA – Er kam, sprang und siegte

Die Wettkampfgruppe holt sich nach dem letzten Jahr, in dem wir “nur” den Jahresbesten in der M12 in Berlin im Stabhochsprung 20170520_134644stellten, nun in diesem Jahr auch endlich den Berliner Meister im Stabhochsprung. Da in diesem Jahr, in der U14 in Berlin, keine Stabhochsprung Meisterschaften ausgetragen werden, blieb nur die Möglichkeit bei den “Größeren”, den  U16 zu starten. Wie bereits gesagt, Valentin kam, sprang und nahm den Meister bei den U16er mit nach Hause.

und wieder die Liga gewonnen

Berliner Turnliga 5. EndkampfBTL5 2017

Heute turnten wir mit allen 8 Mädchen. Es waren diesmal alle gesund, trotzdem hieß es: wir müssen alles geben.

465 Jahre TSC

Zur Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins wurden, gemäß urväter Sitte, Nullen und Fünfer geehrt. Natürlich sind

Brigitte Stips, Renate Brunk, Giesela Liefländer, Wulf Kohl, Ralf Ledworuski und Lars Wiesner keine Nullen, sondern

40 Jahre im TSC.

Bereits 25 Jahre dabei sind Renate Lindenau-Hein, Christiane Bernardo, Godehard Hoffmann,  Wolfgang Ribbert, Erika Kotting, Helmut Matz, Sieglinde Matz, Heidi Matzel und Christa Wisniewski.

Auch von der Abteilungsleitung
Herzlichen Glückwunsch

Besondere Leistungen

P1010419Zur Jahresvollversammlung  ’17, des Hauptvereins, wurden herausragende Sportler aus dem letzten Jahr geehrt.

Die größten Erfolge, in der Turnabteilung, in 2016, wurden durch unsere Mädels, in der Berliner Turn Liga 5 (div. Artikel s. unten) sowie im Leichtathletischen Fünfkampf des BTFB, durch P1010422Valentin, erbracht. Grund genug, dass der 1. Vorsitzende des TSC Berlin 1893, Andreas Fischer,  die Ehrung persönlich vorzunehmen.
Anm.: Die Turnmannschaft war zur Verleihung leider nicht vollständig.

Anmerkung: Sowohl die Turnerinnen als auch der Leichtathlet sind in diesem Jahr wieder auf Gold-Kurs.

Lob, Respekt und Anerkennung im Namen des Abtl.-Vorstandes.

 

BTL 5 2. Runde 25.3.2017

Am Samstag stand der nächste Wettkampf an, zum Glück mussten wir diesmal erst um 9:00 Uhr in der Turnhalle sein. Leider fiel Annelotte krankheitsbedingt aus, so dass für die anderen galt „volle Konzentration“.

Wir begannen wieder am Sprung. Sarah erreichte 10,10 Punkte und Vanessa, die das erste Mal beim Kürwettkampf BTL5 2.Rundedabei war, 10,95 Punkte. Laura und Lisa bekamen für ihre Überschläge jeweils eine 11,30er Wertung und Shanice 11,70 Punkte. Bei Emily klappte der Sprung leider diesmal nicht so gut, sie musste sich mit 8,95 Punkten zufrieden geben. Insgesamt erreichten wir am

Turnabteilung im Vereinscheck

Bereits letztes Jahr kam die Firma Sportfanat auf uns zu und bot an, einen Bericht, in Form des von ihnen entwickelten Vereinscheck-Formats, bei uns durchzuführen. Dazu sagten wir natürlich JA. Die Vorbereitungen zogen sich ein wenig hin, aber im Februar konnte der Dreh stattfinden.

Was daraus entstand und ob wir gut “getroffen” wurden, seht Ihr unter

Vereinscheck
und
Was ist eine Briefmarke?

Herzlichen Dank an Kenny und seiner Firma Sportfanat

 

Berliner Turn Liga 5

Am Samstag, dem 25.02.2017, fand in Lichtenrade die 1. Runde in der BTL5 statt. Es wurden für diesen Wettkampf 14 Mannschaften gemeldet, die sich in 2 Gruppen zu je 7 Mannschaften aufteilten. Wir starteten mit 6 Mädchen (8 hätten turnen können).P1040399

Der Treffpunkt war schon früh um 8 Uhr. Sarah, die das erste Mal dabei war, hatte mit der Müdigkeit zu kämpfen. Sie wurde erst nach dem ersten Gerät, dem Sprung, so richtig wach. Sie machte ihre Sache gut und erhielt für den Sprung 9,40 Punkte.

LA – Nationales Schülersportfest 2017

Bei dem größten Hallensportfest der U14 in Ostdeutschland, dem 20170225_153756Nationalen Schülersportfest, kommen Athletinnen und Athleten aus allen 5 ostdeutschen Bundesländern + Berlin zusammen.  Wer zur inoffiziellen Hallenmeisterschaft oben mitspielt, gehört ganz sicher zu den Guten. Und wir wollten mit bei sein und auf’s Treppchen.

LA – Viel Licht aber auch mancher Schatten

Beim ersten Wettkampf des Jahres verlief nicht alles nach Plan.
Caro und Valentin sprinteten bei der Hürde jeweils auf Platz 3. Hier war deutlich zu sehen, dass wir nicht den Luxus eines Sportforums haben um den Hürdensprint ganzjährig trainieren zu können. Leider verletzte sich Caro beim Weitsprung so sehr, dass sie den Wettkampf abbrechen musste. Für unsere beiden Jungs, Maxi und Younos, verlief der Wettkampf nicht wirklich gut, wozu sicher die eine oder andere Schniefnase beitrug.  Unsere Staffel zum Schluss hat sich auch noch Potentiale offen gelassen um beim nächsten Mal groß raus zu kommen. Eine PB und zwei Medaillen sollten den Tag beenden.

Der frühe Vogel ….

Unsere PowerGymFit-Gruppe ist dieses Jahr die erste unserer20170214_201837 Sportgruppen, die es geschafft hat, das Sportabzeichen zu erringen. Es soll nur der Vollständigkeit halber erwähnt sein, dass es natürlich bei allen in Gold ist.

Lob und Anerkennung

Eure Abteilungsleitung

LA – Hürden und Sprintcup

Alljährlich ist der letzte Wettkampf im Jahr der Hürden- und20161204_152357 Sprintcup des Köpenicker SC. Besonders schön ist, dass bereits in den neuen AK gestartet wird, was für die kommenden U14 eine Masse mehr an Disziplinen bedeutet. Das wollten wir uns auf gar keinen Fall nehmen lassen und fuhren mit einer sechsköpfigen Gruppe in den Norden Berlins, ins Sportforum.

20161204_152742Bekanntes Terrain in netter Atmosphäre. Natürlich nutzten unsere neuen U14 gleich die Möglichkeiten was Kugelstoßen und Hürdensprint anging. Weitsprung und 60m waren sicher nett, geschaut aber wurde auf Hürde und Kugel. Und, wenn man etwas gut kann, landet man auch 

Pokalturnen P5 4.12.2016

Am Sonntag turnten fünf Mädchen in der Leistungsklasse P5. Gleich am ersten Gerät lief es nicht gut – Vanessa und Sarah patzten. Safira kam mit dem Aufzug nicht zurecht. Noemi turnte gut durp5-4-12-2016ch, nur der Unterschwung hätte noch etwas höher sein können. Elaine turnte etwas unsauber und der Unterschwung war ebenfalls zu tief. Am Balken stieg Safira gleich beim Aufgang ab. Ansonsten klappten alle Übungen gut. Am Boden turnten fast alle sehr sauber durch. Leider konnte Elaine ihre Leistung nicht abrufen. Am Sprung klappten dann alle Hocken wieder gut.
Diesmal konnte nur Vanessa einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Pokalturnen LK4 26.11.2016

 Am Samstag, traten neun Mädchen und Jugendturnerinnen zum Pokalturnen in der LK4 des Berliner Turnerbundes an.

Im ersten Durchgang musste als einzige Laura turnen. Sie wlaura-lk4ar das erste Mal dabei und begann mit einem guten Überschlag am Sprung. Am Barren klappte alles. Am Balken blieb sie bei der Rolle oben. Danach war die Konzentration ein wenig weg. So musste sie ein paar kleine Wackler hinnehmen. Die letzte Übung am Boden klappte wieder hervorragend. Laura wurde mit dem 2. Platz belohnt und erhielt den mittleren Pokal.

Im 2. Durchgang begannen alle am Stufenbarren. Bis auf ein paar kleinen Unsauberkeiten klappten alle Übungen sehr gut. Am Balken blieben diesmal nur Shanice und Emily oben. Die Bodenlk4übungen werden immer konstanter. Am Sprung traute Emily sich endlich den Überschlag. Alle Überschläge müssen noch mit besserer Körperspannung geturnt werden. Mit den Ergebnissen können wir aber sehr zufrieden sein. 7 von 9 Turnerinnen nahmen einen Pokal mit nach Hause.

Mannschaftswettkampf P3 6.11.2016

p1010897Ebenfalls am Sonntag mussten unsere P3 Mädchen an den Start gehen. Veronique, Sarah und Arwen waren schon letzten Jahr dabei. Zum ersten Mal dabei waren Selma und Eliane. Weil drei Mädchen abgesagt  hatten, musste Maria einspringen. Maria kam in der Woche zuvor, nach zwei Jahren, wieder aus der Schwimmabteilung zurück.
So hatten wir p1010923wenigstens eine vollständige Mannschaft. Alle Mädchen, haben ihre Sache sehr gut gemacht und so landeten wir auf dem 2. Platz.

Bei der inoffiziellen Einzelwertung wurde Arwen 2. und Veronique 3.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Pokalturnen LK3

Am Sonntag trat diesmal nur Frances an, da Alexandra leider krank war.

Bei Frances klappte es am Boden 12,9, Sprung 12,85 und Barren 1-frances12,95 Punkte hervorragend. Am Balken stürzte sie beim Einturnen bei der ganzen Drehung vom Balken und schabte sich dabei die Beine auf. Im Wettkampf passierte der gleiche Fehler nochmal und sie stürzte auf den Balken. Der Rest der Übung war allerdings in Ordnung. So konnte sie mit 11,55 Punkten zufrieden sein. Es reichte wieder wie im vorigen Jahr zum 1. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Vereinsmeisterschaftsergebnisse

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften traten nur 2 Mädchen 1-sinjain der Meisterschaftsklasse an. Vereinsmeisterin wurde Alexandra Mirosnikov mit 50,00 Punkten vor Frances Küster mit 49,40Punkten. Sinj1-alexandraa, als geplante dritte Starterin musste das Wochenende mit dem OSC beim Uta-Schorn-Pokal antreten. In dem Teilnehmerfeld der 10-14 jährigen Mädchen, turnte sie als jüngste Turnerin in der LK1 mit und belegte dort einen beachtlichen 18. Platz mit 43,05 Punkten.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Vereinsmeisterschaften der Turnabteilung

Der Rahmen der Vereinsmeisterschaften der Turnabteilung wurde dieses Jahr einmal ganz anders gesteckt. Zunächst einmal wurden der Termin von vor den Ferien auf nach den Ferien gelegp1010167t, was den sonst üblichen 40 Grad in der Halle entgegen wirken sollte. Die bisher übliche Meisterschaft am Vormittag für die Kleinen und die der Großen am Nachmittag, wurden zusammen gelegt, womit alle Jahrgänge zeitgleich in Ihren Riegen turnten. Dazu noch die spezifischen Geräte für die Mädels und die der Knaben aller AK

LA – Berliner Block- und Mehrkampfmeisterschaften

Eines kann halt nur klappen, entweder die Generalprobe oder der Höhepunkt. Objektiv muss gesagt werden, bei der Generalprobe eine Woche vorher, waren wir gut. Aber von vorn. Valentin als einziger Vertreter bei den U14, nahm an den Meisterschaften im Block Sprint/Sprung teil. Wäre es nur Sprint gewesen, hätte er dicke abgeräumt. Aber mit dem bekannten Manko beim  Springen war

LA – Generalprobe für Berliner Meisterschaften

Eine Woche vor den Berliner Block- und Mehrkampfmeisterschaften standen wir im Stadion Br20160910_134521itz-Süd zur Generalprobe. Um es vorweg zunehmen, hoffen wir mal, dass die Premiere genauso gut wird. Jedoch steht zu befürchten, dass das Wetter nicht so bombastisch sein wird.

Aber vom Anfang.
Ziel: Es galt zumindest die Inhalte aus dem Trainingslager umzusetzen. Zu Beginn der Sprint. Als erstes musste Caro ran und lief dann gleich mal nicht nur PB-Zeit sondern vaporisierte die bis dahin existierende Bestzeit und wurde Erste.