Aktuelles / News

______________________________________________________________________________22.03. TSC I – Ajax Köpenick III 9:3 // 22.03. BSV 92 – TSC II 9:6 // 22.03. TSC III – TuSLi III 9:4 // 19.03. TSC I (S) – Anadol-Umut I 2:7 // 15.03. Eintracht Berlin II – TSC III 9:4 // 14.03. Borussia Spandau III – TSC V 9:1 // TSC II (S) – TTC Neukölln II 7:3 // 14.03. TSC IV – STTK V // 13.03. Eintracht Berlin II – TSC IV (S) 7:3 // 12.03. TSC III (S) – BSV 92 I 7:5
_________________________________________________________________________________________________________________

24.03.2019

Herren: BSV 92 I – TSC II

Ebenfalls in einem wichtigen Spiel war die zweite Mannschaft am Freitag auswärts gegen den Tabellenletzten BSV 92 I unterwegs. Nach dem Sieg letzte Woche gg. Neukölln III konnte mit einem Sieg (Hinspiel 9:0) der Klassenerhalt erreicht werden.

Der Start gelang mit einer 2:1 Führung nach den Doppeln. Anschließend konnte die Partie nach den ersten Einzeln im oberen sowie mittleren Paarkreuz mit 2:2 ausgeglichen gestaltet werden. 

Leider gingen die folgenden 5 Einzel verloren. Dabei verloren Gerdi und Passi jeweils in 5 Sätzen. Aus einer 4:3 Führung wurde ein 4:8 Rückstand.

Rainer und Matze konnten zwar noch durch Siege auf 6:8 verkürzen, bevor Passi in einem knappen Spiel (3 von 4 Sätzen 12:10) dem Gegner zum Sieg gratulieren musste.

Was bleibt ist, dass es die zweite Mannschaft nach wie vor in eigener Hand hat. Die Aufgabe “Klassenerhalt” ist jedoch hinsichtlich der verbleibenden Spiele mit einem Blick auf die Tabelle schwerer geworden.

In der Verlosung für den Abstieg sind 4 Mannschaften. Lok Pankow (Füchse VI; TuSLi II)und BSV 92 (Neukölln III; Füchse VI) spielen noch gegen 2 Teams, für die es um nichts mehr geht. Im “worst case” machen beide Abstiegskonkurrenten jeweils noch 4 Punkte. Somit kann Lok Pankow noch auf 11 Punkte kommen.

Der TSC tritt noch gg. Friedrichshain I und Hertha BSC VI an. Hertha BSC VI kämpft auswärts am 31.03. head-to-head  mit Siemensstadt II um den direkten Aufstieg.

Kurzum:

Das Saisonfinale steigt kommenden Sonntag, 31.03., ab 10:00 Uhr zuhause gegen Friedrichshain I. Das Hinspiel ging 4:9 verloren. Aufgrund des besseren Spielverhältnisses bedeutet ein Heimsieg den Klassenerhalt.

Also hiermit der Aufruf zur Unterstützung der Zweiten Mannschaft vor Ort!!! 

Welche Wirkung das haben kann, wurde am vergangenen Freitag mehr als verdeutlicht:)

24.03.2019

Herren: TSC III – TuSLi III

Ebenfalls am vergangenen Freitag war die dritte Mannschaft in heimischer Halle aktiv und hat es der 1. Mannschaft mit einem deutlichem Sieg von 9:4 gleichgetan. Damit stehen unsere Jungs weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz.

Analog der ersten Mannschaft gelang ein hervorragender Start mit einem 2:1 in den Doppeln. Die Führung wurde dann durch 4 Siegen im oberen und mittleren Paarkreuz auf 6:1 ausgebaut. Die anschließenden Einzel verliefen mit 3:3 ausgeglichen, sodass am Ende ein 9:4 zu Buche stand.

In den verbleibenden Saisonspielen (29.03. Meteor III; 05.04. Buckow I) sind aufgrund der Konstellation wohl 2 Siege erforderlich, um die Tabellenführung zu verteidigen und damit direkt in die Bezirksliga aufzusteigen.

In der Hinrunde konnten beide Spiele gewonnen werden, aber die Rückrunde läuft, wie aus den Ergebnissen bekannt, etwas holprig. Dennoch besteht die Chance, den Aufstieg aus eigener Kraft zu schaffen.  Das wohl entscheidene Spiel, ein Sieg kommenden Freitag zuhause gegen Meteor vorausgesetzt, steigt am 05. April auswärts beim Aufstiegskonkurrenten TuS Buckow I.

Bei nur einem Sieg ist es sogar möglich, dass am Ende nur Platz 4 für den TSC rausspringt. Das auf dem Papier einfachste Restprogramm hat Neukölln mit Spielen gg. TuSLi III (bereits abgestiegen und Eintracht Berlin II (Klassenerhalt gesichert). TuS Buckow hat noch 3 Heimspiele. Dabei u.a. gg. SV Lichtenberg III (Klassenerhalt gesichert) und gg. Bergmann Borsig II. Letztgenannte Partie wird am 29.03. ausgetragen. 

Es bleibt spannend….

23.03.2019

Herren: TSC I – Ajax Köpenick III

Am gestrigen Abend trug unsere 1. Mannschaft in der “ausverkauften” TSC-Arena das angekündigte Spitzenspiel gegen die dritte Vetretung des Köpenicker Ajax aus. Und das “Ausverkauft” ist keine Übertreibung. Es gab keine Sitzplätze mehr:) Insgesamt 25 Anhänger unterstützten ihre Teams. Der TSC war dabei mit 15 Fans leicht im Vorteil. Vielen Dank für den Support im Namen der ersten Mannschaft!!!

Mit der Unterstützung im Rücken gelang, wie im Hinspiel, der bestmögliche Start. Alle 3 Doppel wurden gewonnen. Thommy/Benni gewannen nach 2:0 Führung in 5 Sätzen. Grassi/Paul siegten nach verlorem Satz 1 in 4 Durchgängen. Bodo/Hendrik setzten sich ebenfalls mit 3:1 Sätzen durch.

In den anschließenden Einzeln galt es nun, den Vorsprung zu halten und konzentriert zu bleiben. Aus dem Hinspiel wußte man, dass der Gegner in den Einzeln sehr stark ist. In der Vorrunde verloren wir nach 3:0 noch 6:9.

Im oberen Paarkreuz gewann Benni, wie erhofft, gg. Wetzig 3:1. Thommy schloß sich mit einem 3:0 gg. Hesse an. Das war nach den Doppeln der nächste “Schlag” gg. Köpenick. Thommy machte ein sehr gutes und überlegtes Spiel. Zwischenstand somit 5:0…

In der Mitte  spielte Grassi gg. Wachshofer. Letztgenannter hatte bis dahin ein Bilanz von 17:2. Aber das interessierte HEIDRUN nicht. Nach 1:2 Satzrückstand gewann Grassi im 5. Satz mit 11:9. Das war im Nachhinein betrachtet der endgültige Knackpunkt. Es stand nunmehr 6:0 für den TSC.

In den folgenden 3 Einzeln gelang Paul, Bodo und Hendrik nicht viel. Alle Spiele gingen mit 1:3 verloren. Aber das kam nicht völlig unerwartet. Es war nach wie vor alles im Plan.

In der zweiten Einzelrunde sorgten dann unsere Top 3 – Spieler für den Sieg. Benni, Thommy und Grassi gewannen jeweils 3:1 und stellten das Endergebnis von 9:3 her. SIEG!!!

Mit diesem Erfolg im wohl entscheidenden Spiel der Saison fehlt somit noch ein Sieg aus zwei Spielen, um den Aufstieg und somit die Rückkehr in die Landesliga endgültig perfekt zu machen.

Erste Gelegenheit hat die 1. Mannschaft kommenden Freitag beim VfB Hermsdorf. Das Hinspiel wurde mit 9:1 zuhause gewonnen. Der Gegner ist aber nicht zu unterschätzen. Insofern die Dewise: Konzentriert und konsequent antreten und mit einem Auswärtssieg den Aufstieg “eintüten”:)

21.03.2019

Heimspiele TSC I & TSC III – 22.03.

Am morgigen Freitag bestreiten die erste und dritte Mannschaft wichtige Spiele in heimischer Halle.

Für beide Teams geht es nach wie vor um den Aufstieg. Insofern ist jede Unterstützung gern gesehen und gehört!!!

Für die 1. Herrenmannschaft geht es im Spitzenspiel (1. vs. 2.) gegen Ajax Köpenick III um den direkten Aufstieg. Hierzu berechtigt nur Platz 1 am Ende der Saison. Platz 2 würde Relegation bedeuten.

Aktuell führt der Gast aufgrund eines mehr bestrittenen Spiels die Tabelle an. Mit einem Heimsieg würde sich das jedoch ändern. Allerdings könnte auch ein Unentschieden am Ende der Saison aufgrund des besseren Spielverhältnisses für uns reichen. Es wird ein knappes Spiel. Das Hinspiel ging 6:9 verloren. Auch im Pokal siegte der Gast mit 4:3. ABER: Morgen spielen wir zuhause und “Aller guten Dinge sind drei”!!!

Die dritte Mannschaft tritt gegen TuSLi III an. Im Hinspiel gewann der TSC 9:3. Um wieder auf den ersten Platz zu springen, ist ein Sieg erforderlich. Analog zur ersten Mannschaft reicht nur Platz 1 zum direkten Aufstieg. Allerdings streiten sich in der Staffel des TSC III 4 Mannschaften um die Plätze. Lediglich ein Punkt trennt die Teams.

21.03.2019

Reminder Beitragszahlung 2019

Gemäß Satzung ist der Mitgliedsbeitrag mindestens jedes Quartal zu entrichten ist.

Wer bis zum 31.03.2019 seinen jährlichen Mitgliedsbeitrag bezahlt, kann einen Monat sparen.

Per Klick könnt ihr die Beitragshöhe und Bankverbindung zur  Beitragszahlung 2019 einsehen.

24.02.2019

Einsteiger-Gruppe/Kurs

Ab kommenden Freitag, 01. März, startet Daniela eine neue Aktion im Nachwuchsbereich.  Es geht darum, Mädchen und Jungen zwischen 5 und 7 Jahren jeweils freitags für eine Stunde unseren Sport näher zu bringen und das Interesse/ die Leidenschaft zu wecken.

Also wer im Freundeskreis und familiären Umfeld wen kennt, der wen kennt… Ansprechen/Weiterleiten:)

Per Klick könnt Ihr Euch den Flyer für weitere Informationen anschauen und downloaden. Des Weiteren findet ihr in der Seitenleiste rechts unter “Links” den Flyer.

Flyer

17.02.2019

Herren: TSC II – Reinickendorfer Füchse VI

Die zweite Herrenmannschaft stand heute in einem wichtigen Spiel den Füchsen aus Reinickendorf gegenüber. Mit einem Punktgewinn könnte man den Vorsprung auf Platz 7 (Abstiegsplatz) weiter ausbauen und einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Der gute Start mit 2:1 Doppeln wurde mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz zum zwischenzeitlichen 4:1  zu einer hervorragenden Ausgangslage.

Nach 2 Niederlagen in der Mitte sowie einem Sieg und einer Niederlage durch Michael und Rainer stand es zur Halbzeit 5:4. Durch einen weiteren Sieg von Andy bei gleichzeitiger Niederlage von Daniel konnte der Vorsprung gehalten werden.

In der Mitte drehte sich dann leider das Blatt zu Ungunsten des TSC. Beide Einzeln gingen verloren. Gerdi spielte dabei “unglücklich”  und konnte nach 2:0 Satzführung bei Matchball in Satz 3 nicht gewinnen.

Nach einem erneuten Remis in den abschließenden Einzeln im unteren Paarkreuz ging es mit 7:8 ins Einscheidungsdoppel. Hier stand es schnell 0:2 (-3,-3). Die beiden folgenden Durchgänge konnten aber Andy/Burchi gewinnen, weil sie eine Möglichkeiten gefunden hatten, das offensive Spiel von Phaensombun/Ünal zu unterbinden bzw. einzuschränken und selbst Akzente zu setzen. 

Leider konnte Andy aufgrund von Krämpfen in der Wade am Ende des vierten Satzes nicht so agieren, wie gewollt.

Im Endeffekt hat es nicht gereicht. Den Sieg und zwei Punkte haben die Gäste mit nach Reinickendorf entführt. Ein Punkt wäre verdient gewesen.

Im Grunsatz hat sich für die 2. Mannschaft mit Blick auf den Abstiegskampf nichts geändert. Man hat nach wie vor 4 Punkte Vorsprung und spielt noch gg. den Tabellenletzten BSV 92.

Spielformular per Klick

10.02.2019

Rückrunde 2018/2019

Die Rückrunde ist zwar schon im vollem Gange, dennoch ein kurzer Abriss zur Ausgangssituation bzw. dem Stand der Dinge nach der Hinrunde sowie den ersten Spieltagen 2019.

Auf den jeweiligen Seiten (siehe Seitenliste) der Mannschaften könnt ihr das in den nächsten Tagen nachlesen. Wer noch Beiträge liefern möchte/kann, dann per Mail an mich!!!

Für die 1. Herren und 1. Senioren ist es bereits fertig und per Klick zugänglich:)

1. Herren   1. Senioren

VG

Hendrik

09.02.2019

Berliner Seniorenmeisterschaften 2019

Am 26. und 27.01. fanden die Berliner Meisterschaften der Senioren in der Paul-Heyse-Strasse statt. Für den TSC gingen 7 Herren und eine Dame an den Start.

Den Auftakt machten am 26.01. Andy, Matze, Gerdi (Ü50) und Pinki in der 65er Klasse.

Im Einzel erreichten Andy und Gerdi nach der Gruppenphase das KO-Feld. Hier schaffte es Andy unter die letzten 16. Gerdi musste sich in der ersten KO-Runde dem späteren drittplatzierten Boguschewski von Hertha BSC geschlagen geben.

Im Doppel gewann Andy mit seinem Partner Schwonburg in der 2. Runde gg. Gerdi/Matze. Im anschließenden Viertelfinale war dann leider Schluss gg. Stoll/Gansen vom TTC Blau-Gold, die sich am Ende des Tages den Titel sicherten.

Bei Senioren Ü65 erreichte Pinki den zweiten Platz. Nach dem er sich in der Gruppe gg. Robl vom OSC mit 3:2 durchsetzen konnte, musste er im Finale Sportfreund Robl nach 2:3 Sätzen zur Berliner Meisterschaft im Einzel gratulieren. Dennoch Glückwunsch an Norbert!!!

Am Sonntag, 27.01., waren bei den Nachwuchssenioren (40er Klasse) Thommy, Hendrik sowie Ali und Christine bei Damen (Ü60) im Teilnehmerfeld vertreten.

Bei den Herren verabschiedeten sich alle 3 TSC’ler im Einzel bereits in der Gruppenphase. Wobei für Thommy und Hendrik der 2. Platz in der Gruppe und somit der Sprung in das KO-Feld möglich war. Leider bekam Thommy die Sportfreunde Lüdicke von Blau-Gold und Stefanescu von TeBe zugelost.  Entscheidend war die Niederlage in 5 Sätzen gg. Stefanescu nach 2:0 Satzführung im ersten Einzel.

Auch bei Hendrik ging der Start am Sonntag morgen schief. Im ersten Einzel stand er Tobias Schneider von Anadol-Umut gegenüber. Mittellange Noppen zum Frühstück:( Bei 2:1 Satzführung und 10:8 im vierten Satz reichte es nicht zum Sieg. Im zweiten Einzel der 3er-Gruppe gg. Stefan Labitzke konnte Hendrik die bestehende Chance, da Labitzke ebenfalls gg. Schneider 2:3 verloren hatte, nach gewonnem ersten Satz und 10:8 wieder nicht nutzen und verlor letztendlich.

In der Doppelkonkurrenz kam es in der ersten KO-Runde zu einem TSC-Duell: Thommy/Hendrik standen Ali und seinem PartnerAstrinsky gegenüber. Auf dem Papier eine klare Sache. Aber weit gefehlt. In den ersten beiden Sätzen taten sich Thommy/Hendrik extrem schwer mit der im Vergleich zu den Einzelspielen anderen Spielanlage. Satz 1 ging mit 4:11 deutlich verloren. Auch im zweiten Satz stand es 2:8, bevor man endlich ins Spiel kam. Nach einem 11:9 und dem damit verbundenen Satzausgleich reichte es schließlich zu einem 3:1 Sieg mit 11:5 und 11:9 in den folgenden Durchgängen.

Im Viertelfinale hieß der Gegner Kristen/Arnold, die ein ganz anderes Kaliber aufwiesen.  Wichtig war der Gewinn des ersten Satzes. Anschließend ging es hin her. Im fünften Satz führte dann das taktische Verständnis und die erfolgreiche Kombination aus aktivem und sehr gutem passiven Spiel zum Sieg.  Maßgeblich dabei, dass Thommy die Ballwechsel bei den Aufschlägen mit seiner Rückhand gut eröffnen konnte und Hendrik die Aufschläge von Arnold halbwegs anständig returnieren konnte. Des Weiteren gelang es zunehmend die offensiven Bälle zu kontern/begegnen.

Im Halbfinale ging es dann gegen Jokar/Kuder vom SV Berliner Brauerreien. Mit dem Erfolg gg. Arnold/Kristen im Rücken, gelang es den Schwung mit in die Partie zu nehmen. Die ersten beiden Sätze wurden mit 11:8 und 11:9 gewonnen. In Satz 3 zeigte die offensivere Spielweise des Gegners Wirkung, der den 1:2 Anschluss herstellte. Im vierten Satz reagierten Thommy/Hendrik mit verstärktem kurz/kurz – Spiel darauf und wurden mit dem Einzug ins Finale nach einem 11:8 belohnt.

Im Finale gg. Lüdicke/Scholz spielte man einen guten Ball und hielt in den Sätzen mit. Ein Satzgewinn war dennoch nicht vergönnt, da Carsten Lüdicke insbesondere in den ersten beiden Sätzen keinen Fehler machte und offensiv dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. Der zweite Platz ist dennoch ein sehr schöner Erfolg.

Insgesamt hat sich der TSC gut geschlagen mit den erreichten Ergebnissen und Platzierung:

  • Christine: 2. Platz Einzel Ü60
  • Pinki: 2. Platz Einzel Ü65
  • Thommy/Hendrik: 2. Platz Doppel Ü40
  • Carolli/Thommy: 3. Platz Mix Ü40

Bilder und die Ergebnisse (per Klick) im Einzelnen:

Ergebnisse S_BEM 2019

Bilder…

10.01.2019

Beitragszahlung 2019

Liebe TSCler,

der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein frohes neues und vor allem gesundes Jahr 2019.

Mit dem neuen Jahr wird auch wieder der jährliche Mitgliedsbeitrag fällig, welcher gemäß Satzung für mindestens jedes Quartal im Voraus zu entrichten ist.

Wer bis zum 31.03.2019 seinen jährlichen Mitgliedsbeitrag bezahlt, kann einen Monat sparen.

Per Klick könnt ihr die Beitragshöhe und Bankverbindung zur  Beitragszahlung 2019 einsehen.

09.01.2019

@Mädchen/Damen:

Lust auf Tischtennis ?  

Möchtest du eine tolle Freizeitbeschäftigung und nette Leute kennenlernen? Dann bist du hier richtig!!!

Egal, ob Anfängerin oder erfahrene Spielerin. Egal, ob 8 oder 80 Jahre jung. Bei uns bist Du/ seid Ihr Herzlich Willkommen. 

Wenn Du/Ihr neugierig geworden bist/seid, wendet Euch bei Interesse/Fragen/Probetraining an Daniela:

Tel.: 030/66909850
Handy: 0176/41500991
Email:
daniela.standke@t-online.de
 

___________________________________________________________________________

weitere Beiträge