Pfingstausflug in den Fläming

Pfingstmontag rollten wir wieder im Fläming. Vor dem Skaten probierten wir etwas Neues aus und liehen uns in Kolzenburg Stepbikes, eine Mischung aus Stepper und Fahrrad. Den RK2 schafften wir locker unter einer Stunde – beim ersten mal laut Verleiher eine übliche Zeit.
Fazit: Interessant, anstrengend (besonders für die Arme) und irgend wie fehlt der Sitz. Einige, aber nicht alle, würden das wiederholen.

Nun hatten wir uns erst einmal die Mittagsrast im Gasthaus verdient. Danach ging es mit gewohntem Untersatz den RK5 entlang. Das Wetter war wunderbar und für die Anstiege zu Beginn gab es als Entschädigung wunderbare Abfahrten (die für einige eher ein Graus waren – aber auch das will ja gelernt werden). Der RK5 ist mit seinen 50km schon eine Herausforderung, die wir alle super meisterten. Zum Glück war es lange genug hell – da war es nicht schlimm, dass wir erst gegen halb acht zurück in Kolzenburg waren. Wir kehrten ein weiteres mal ein und ließen damit den herrlichen, sommerlichen Tag ausklingen. CM + UF