Alle Beiträge von irishabecker

“7 kleine Skaterlein …” – unser Ausflug an Himmelfahrt

Kaum war bekannt, dass unser Himmelfahrtsausflug trainerlos auf den RK7 des Fläming Skates gehen sollte, hagelte es Absagen: Familienunternehmungen waren anberaumt worden, Erkältungen hatten zugeschlagen, und für die kleinen radelnden Begleitpersonen schienen über 40 km zu weit …

Kurz: statt den Fläming Skate aufzusuchen, blieben wir in Berlin auf der Ostkrone, tingelten diese zu fünft auf Skates und Fahrrädern entlang und genossen den Sonnenschein.

Während ehrgeizige Rennfahrer mit Klingel und Lichthupe zeitgleich mit  uns unterwegs waren, trafen wir die Herrentagausflügler mit Bollerwagen, Bier und dröhnenden Musikanlagen erst, als wir die Skates bereits wieder gegen Laufschuhe getauscht hatten.

Und unsere jüngste Fahrradfahrerin strampelte so emsig, dass sie in Verdacht geriet, sie hätte uns alle auch auf dem RK7 problemlos abhängen können. Das dann vielleicht an Pfingsten.
(Text: Iris H.)

 

Vielleicht interessieren Sie auch weitere unserer Ausflüge auf dem RK7:
1. Mai Ausflug 2023
Himmelfahrt = Flämingfahrt
oder an der Ostkrone:
Ostersonntag, Ostermontag, Training in den Osterferien 2024
Ostkrone im Juni
Skaten in den Mai

 

 

 

1. Mai 2024 – Von Henningsdorf nach Spandau

Am 1. Mai trafen sich am späten Vormittag vier begeisterte Skaterinnen und Skater am S Bahnhof Henningsdorf. Begleitet wurde das kleine Grüppchen von 2 Radlerinnen mit vollen Packtaschen, doch dazu später mehr.

Los ging ´s bei herrlichstem Sonnenschein an der Havel entlang über Schönwalde und (fast) Eiskeller und den Mauerweg nach Spandau. Das Wetter war herrlich, die Laune bestens und die Mücken kaum so schnell wie wir. Auf halber Strecke machten wir ein langes Päuschen und das Geheimnis der vollen Packtaschen wurde gelüftet.

Zum Vorschein kamen die allerleckersten Knabbereien, von herzhaft bis salzig war alles dabei. Fast zu satt um weiter zu skaten bzw. zu radeln, und definitiv glücklich, endete die gemeinsame Tour in Spandau, wir in einem Eiscafé noch Halt machten, um uns für den Rückweg (per S Bahn) zu stärken. Schön war ´s!

(Text: Jutta H.)

Ostersonntag, Ostermontag, Training in den Osterferien 2024

“Die machen ja schon wieder Pause” (eine Skaterin bei unserem 50 km-Ausflug im Fläming).

Der Reihe nach. Zu Ostern sind wir traditionell auf Skate-Ausflügen und hatten dieses Jahr Wetterglück: Im ersten Kinder-Training der Ferien gings u. a. auf die “Ost-Krone”: für die Jüngste (6 Jahre) nicht nur das erste Mal draußen, sondern mit gleich mal gut 7 km auch eine ordentliche Leistung.

Ostersonntag gab es die entspanntere Tour für die Erwachsenen und Jugendlichen mit 23 km südlich der Schönower Heide inklusive direktem Energie- Ausgleichs (es gab ein gutes Café mit leckerem Kuchen – es blieb nicht bei allen bei einem Stück).

Ostermontag wurde es auf dem Rundkurs 5 des Fläming-Skate noch ein wenig sportlicher – zügige 53 km (siehe einleitendes Zitat).

Im zweiten Kinder-Training – wieder in der Halle – blieb es spielerisch, noch spielerischer als sonst, u. a. mit (Oster-) Eierlauf im Parcours.
(Autor: Christian M.)

Siehe auch vergangene Osterereignisse in unserer Abteilung:

Frühlingsfahrt am Ostermontag 2023
Fläming-Skate und Gokart-Rennen
Ostermontagausflug im Fläming

Absage: Offenes Training am 28. Januar 2024

Mit großem Bedauern müssen wir heute bekannt geben, dass unser Offenes Training am 28.01.2024 nicht stattfinden kann.

Der Grund:
Seit mehreren Wochen funktioniert die Heizung in der Sporthalle der Otto-Hahn-Schule nicht, die Sanitäranlagen nur eingeschränkt.

Die wiederholten Versuche unseres Vorsitzenden Christian mit dem Sportamt Neukölln in Kontakt zu kommen, um die Information zu bekommen, ob die Störungen rechtzeitig behoben werden können oder eine Ausweichmöglichkeit zu besprechen, sind gescheitert. Die Anfragen unseres Vereins wurden schlichtweg  von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Sportamts ignoriert.

Vielen Dank an all jene Vereinsmitglieder und Eltern der Mitglieder, die sich den Sonntag, 28. Januar 2024, frei gehalten, Dienste getauscht und anderes zurück gestellt haben, um diese Veranstaltung überhaupt möglich zu machen. Es ist schön, dass es so engagierte Menschen wie Euch gibt! (ih)

 

 

Einladung zu unserem Offenen Training am 28.01.2024

Am 28.01.2024 findet zwischen 13.00 und 17.00 Uhr unser Offenes Training statt. Hier können Kinder und Erwachsene die Abteilung Inline Skating des TSC1893 kennenlernen und das Inline Skaten ausprobieren. Wir verleihen Inline Skates, Helme und Schützer und begleiten bei den ersten Schritten.

Wo?
Obere Halle derOtto-Hahn-Schule
Haarlemer Str. 21
12359 Berlin

Wann?
Sonntag, 28. Januar 2024
13.00 bis 17.00 Uhr

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Eindrücke von unseren Offenen Trainings der vergangenen Jahre findest du hier:

https://www.tsc-berlin.de/inline-skating/eindruecke-vom-tag-der-offenen-tuer-2/

https://www.tsc-berlin.de/inline-skating/resuemee-vom-offenen-training/

https://www.tsc-berlin.de/inline-skating/offenes-training-19-06-2016-abteilung-inline-skating/

Jahresrückblick 2023

Heute, am 28. Dezember 2023, kommt mir das Ende der Pandemiemaßnahmen am 7. April diesen Jahres doch sehr weit weg vor … Tatsächlich hatte sich bereits im Winter unser Hallentraining normalisiert. Training für Kinder, die Gruppe der Jugendlichen und „verspielten“ Erwachsenen, die Erwachsenengruppe und das Inline Basketball-Training IBB konnten wieder regulär stattfinden und über mehrere Monate bot Christian auch Off-Skate-Training an den Mittwochen an, an welchen die IBBler nicht trainierten. Solange die Otto-Hahn-Oberschule saniert wurde, konnten wir mit dem Kindertraining in die Karl-Weise-Grundschule ausweichen – also hier alles im grünen Bereich.

Bedauerlich war für uns, dass wir unser Offenes Training nicht, wie geplant, im November anbieten konnten, weil die Mitarbeiter des Landessportamts unseren Antrag, trotz wiederholten Nachfragen, mehrere Monate nicht bearbeiteten – immerhin gibt es jetzt einen Ausweichtermin im Januar 2024.
Auch unser Vereinssommerfest fand dieses Jahr nicht statt und der vom SRC ausgerichtete Skate-Biathlon wurde von uns, als er dieses Jahr nicht stattfinden konnte, schmerzlich vermisst. Dafür nahmen  im September fünf unserer Kinder und Jugendlichen am SRC-Kidsclub teil.

Freude hatten wir an unseren Ausflügen am Ostermontag, dem 1. Mai und am Pfingstmontag, sowie diversen Trainingseinheiten an der frischen Luft während der Sommermonate.
Und der Jahreszeit entsprechend fanden sich einige von uns am heutigen 28.12.2023 zusammen, um im Horst-Dohm-Stadion den Schlittschuhen statt den Inline Skates zum würdigen Jahresabschluss den Vorzug zu geben.
(Autorin: Iris H.)

Sommerrückblick

Die Sommerferien liegen einige Wochen zurück, der Herbstbeginn steht vor der Tür. Es lohnt also ein kleiner Rückblick auf unser „Sommertraining“, das sowohl für die Kindergruppe als auch die Erwachsenen und Jugendlichen zum Teil nach draußen verlegt wurde:
Das Kindertraining fand zweimalig auf dem Tempelhofer Feld statt, zwischen 5 und 9 Teilnehmer rollten einmal sechs und einmal sieben Kilometer. Dies – auch hitzebedingt – in aller Ruhe.

Die Jugendlichen und Erwachsenen skateten einmal gemeinsam an der Ostkrone bis zur Skateanlage Johannistal und weiter zur Stadtgrenze Schönefeld und planten wiederholt den Müggelseeskate, der sich, weil weitgehendst unter Bäumen, besonders bei großer Hitze anbietet.

Nicht so sehr bietet er sich bei Regen an, wie vier unserer Skaterinnen und Skater am 24. Juli erfahren mussten:Regen und zugegebenermaßen auch Sturm war angekündigt, aber irgendwie hatten wir doch gehofft, das Wetter würde nicht so schnell heranziehen. Nach 5 km standen wir bereits im Wolkenbruch und nur unser Trainer (siehe Bild) war auf die Idee gekommen, einen Schirm mitzunehmen. Er war auch der Einzige von uns, der auf 8 Rollen zurück zur Bushaltestelle fuhr (und über herabgefallene Äste hinwegstieg). Wir anderen drei zogen es vor, zu Fuß ins Trockene zu kommen.

Zwei weitere Versuche, den Müggelseeskate zu fahren, fielen wetterbedingt aus (keine/r wollte schon wieder Kugellager ausbauen und trockenföhnen), aber am 21. August – leider nur in kleiner Besetzung, dafür aber ordentlich zügig – wurden die 22 km komplett geskatet.

Die Off-Skate-Gruppe setzte während der Ferien nahezu komplett aus, nutzte lediglich einen lauen Juliabend zum gemeinsamen Minigolfen in der Hasenheide.
(Autorin: Iris H.)